Loading...

The Travel Episodes

Bild

Zehn Geschichten wurden für die Shortlist ausgewählt. Die besten mussten wir nun aussuchen, jedes Jurymitglied konnte eine bestimmte Anzahl Punkte vergeben.

Die Punktzahlen für sechs Geschichten lagen so eng beieinander, dass wir etwas mehr Platz im Buch schaffen werden und sechs Autoren und ihre Geschichte mit hinein nehmen!

Die weiteren Texte der Shortlist konnten ebenfalls respektabel Punkte einsammeln, herzlichen Glückwunsch an alle Autoren!

 
 

Hier kommen die Gewinner

 
 

Carolin Mecus: Unter Segeln im südlichen Ozean


 
Jurymitglied Gwen Weisser: „Eine wichtige Erinnerung an den Wert und die Schönheit unseres Planeten und, dass es an uns liegt, ob wir ihn noch lange bewundern können. Eine schöne Geschichte mit der passenden Prise Salz(wasser).“
 
 

Rebecca Himmerich: Die Fischodyssee


 
Jurymitglied Fabian Sixtus Körner: „Mehrmals laut gelacht. Sprachwitz ohne abgegriffene Redewendungen. Komik, die nicht den leichten Weg geht das bereiste Land, die Kultur und seine Menschen zu verunglimpfen. Die Autorin bleibt stets sympathisch und lacht am liebsten über sich selbst. Hinzu kommt, dass die Erzählung in sich geschlossen wirkt und gleichzeitig die Sehnsucht nach mehr von derart Geschichten bei mir hervorruft. Am Ende der Geschichte stand mir der Geruch von Fisch in der Nase.“
 
 

Franziska Consolati: Hör auf die Stille


 
Jurymitglied Antje Blinda: „Eine ungewöhnliche Art, auf Safari zu gehen, und durchaus nachreisbar. Man spürt, was die Autorin von diesem besonderen Erlebnis mitnehmen wird.“

Jurymitglied Gwen Weisser: „Über eine Reise nach innen, sanft und ehrlich erzählt. Mit einem wichtigen Mehrwert und tiefgreifenden Erkenntnissen.“
 
 

Cindy Ruch: Annäherung an ein Land


 
Jurymitglied Antje Blinda: „Wenn ein Traum wahr wird: Die Autorin beschreibt ihren Roadtrip durch Westaustralien so, dass die Leser ihre Faszination spüren und mitreisen können.“

Jurymitglied Johannes Klaus: „In der ruhigen Erzählweise liegt ihre Kraft – ich kann fühlen, wie es war. Mehr kann man nicht wollen!“
 
 

Corina Tomaschett: Bangladeschs neue Generation


 
Jurymitglied Bettina Feldweg: „Mit Bangladesch hat die 26-jährige Schweizer Autorin sich ein besonders spannendes Ziel ausgesucht – eins der Länder, mit dem wir Westler außer wenigen Schlaglichtern wie Billiglohn-Nähfabriken und Hochwasserüberschwemmungen kaum etwas verbinden.
Die Autorin des Textes kommt über ihre Facebook-Bekannte Sakia nach Bangladesch und entdeckt nicht nur das ihr zuvor kaum bekannte kleine Land „rechts von Indien“, sondern auch eine Generation junger, neugieriger, reiselustiger Bangladeschis. Für Sakia ist diese Reisegemeinschaft die großartige Chance, ihr Heimatland zu erkunden; der Autorin eröffnen sich sehr persönliche, hautnahe, eindrucksvolle und skurrile Erlebnisse. Während wir uns in westlichen Nationen mit Flugscham und Overtourism quälen, zeigt uns dieser Text ganz erfrischend und unverstellt, wie ungeheuer wichtig und bereichernd Reisen ist. Er macht Mut, aufzubrechen und sich gegen Konventionen zu stellen. Ein offener, aufregender Text mit wachem Blick für spannende Details, der aktueller nicht sein könnte.“

Jurymitglied Gwen Weisser: „Die Geschichte von Corina und Sakia hat mich tief berührt. Die Neugierde der zwei Frauen baut wahre Brücken und bewirkt, dass die Zukunft ein klein wenig mehr funkelt. Ergreifend, bestärkend und absolut an der Zeit!“
 
 

David Franz: Ausgesetzt – Im Land der Menschen


 
Jurymitglied Antje Blinda: „Der Autor setzt sich mit seiner Solo-Tour über Grönland zu Fuß und im Rucksackboot einem echten Abenteuer aus und beschreibt das unmittelbar, unaufgeregt und sehr sympathisch. Auch wenn er sein Ziel nicht erreicht, gescheitert ist er nicht.“
 
 

Leserpost

Schreib uns, was Du denkst!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Übersicht

Alle Inhalte der Travel Episodes hübsch sortiert

Antarktis